18. Oktober 2019
Ich habe an unserem Baufeld (s.o.) „Probe geschlafen“, in meinem Camper, mit Fenster auf: Wieder das Zirpen der Grillen zu hören. Auf einmal fällt der Flugverkehr auf, wenn er denn da ist – in Barmbek ist er im allgemeinen Lärm untergegangen. Mich erschreckt, wie sehr ich mich daran gewöhnt habe. Weite und die saubere Luft. Nicht nur 2, 3 Leute in der Nachbarschaft näher zu kennen. Und gerade die größere Anzahl im Projekt lässt einem auch

05. Oktober 2019
Im nachbarschaftlichen Wohnprojekt „Am Krögen“ am Stadtrand von Bargteheide wird es langsam eng. Gut drei Viertel der insgesamt 42 Wohneinheiten sind belegt und der Grundstückskauf wird noch in diesem Jahr durch die Bauparteien erfolgen. Interessenten müssen sich also ranhalten. Wer vor dem Kauf ins Projekt einsteigt, kann erheblich bei der anfallenden Grunderwerbssteuer sparen.

30. September 2019
Am 28.09.19 fand unser Baugruppen-Workshop in dem Gemeinschaftsraum im Pfennigsbusch statt. Anders als in den formellen GbR-Sitzungen wurden hier Themen besprochen, die sich ausschließlich mit uns als Menschen und uns als Gruppe und mit uns als Macher und Gestalter beschäftigten. Der Raum wurde geöffnet um sich untereinander besser kennenzulernen.

23. September 2019
Am Samstag trafen wir uns zur Bemusterung im Büro unserer Architekten. Götz hatte innerhalb kurzer Zeit eine große Auswahl an Mustern für Parkett- und Dielenböden, sowie Boden- und Wandfliesen ”aus dem Ärmel geschüttelt“. Dazu wurden Kosten-Kalkulationen in verschiedenen Varianten erstellt.

14. September 2019
Und schon wieder haben wir unseren Infostand aufgebaut: Beim Kartoffelfest Wulfsdorf, neben den bekannten Wohnprojekten Allmende und Wilde Rosen, waren wir präsent und haben bei schönstem Sonnenschein mit vielen Besuchern gesprochen, die entweder zufällig oder sogar auch gezielt auf uns zugesteuert sind.

10. September 2019
Durch Zufall bin ich zu diesem Projekt gekommen. Besonders faszinieren mich die scheinbaren Gegensätze, die sich hier mühelos auflösen bzw. nicht mehr zu widersprechen scheinen. So wird es in unserem zukünftigen Umfeld die Vorteile des Landlebens geben und gleichzeitig die Vorzüge, stadtnah zu wohnen. Wir werden am Aktivismus der Großtstadt teilhaben können und gleichzeitig naturnah Entspannung finden. Es wird ein Leben in Gemeinschaft geben und doch die Möglichkeit des persönlichen Rückzugs.

03. September 2019
… und einiges mehr soll möglich sein, wenn uns die Lust packt, aus den Häusern heraus in unseren Garten zu kommen – so jedenfalls stellen es sich die meisten vor.

22. August 2019
Wir sind Nadine (44) und Lennard (6 Jahre), der gerade in die Schule gekommen ist. Wir bewegen uns ökologisch, gemeinschaftlich und oft sehr naturnah durchs Leben. Schon lange hege ich den Wunsch, wieder mehr „ins Grüne" zu ziehen. Dort sind meine Wurzeln. Gleichzeitig finde ich den Gedanken angesichts steigender Immobilienpreise und Mieten, ein Heim unser Eigen zu nennen, sehr attraktiv. Zur Zeit leben wir im bunten Hamburger Stadtteil Ottensen (Altona) in Hamburg.

13. August 2019
Am letzten Samstag feierten wir unser Sommerfest am Rande des Baufeldes. Es war bunt. Und im Mittelpunkt stand das weiße Zelt und weißgedeckte Tischtücher flatterten auf den hübsch dekorierten Tischen im Wind. Es war toll, was die Baugruppe an Organisation geleistet hatte, um zu feiern mit Kindern, Großeltern, Nachbarn, Bürgermeisterin und auch neuen Interessenten.

08. August 2019
Am letzten Montag hatten wir wieder eine Baugruppensitzung – und viel zu besprechen: Die Sitzung begann mit einem Input zu Carsharing und Elektromobilität, den die INEG organisiert hatte, die die technische Gebäudeausstattung unseres Projektes plant. Im Wohnprojekt wird es ja in der Tiefgarage mehrere Ladestationen für Elektroautos und ein Carsharing-Angebot geben.

Mehr anzeigen